Worldwide sites map
CI header
 

Umweltschutz in der MB-Holding

Die Firma Martin Bauer investiert 1,6 Millionen Euro in den Bau einer Photovoltaik-Anlage in Vestenbergsgreuth.

„Mittelfranken ist eine sehr sonnenreiche Region, das macht den Bau einer großen Photovoltaik-Anlage sehr effizient“, zeigt sich Umweltschutzbeauftragter Franz Ehrhardt und Leiter Technik am Standort Vestenbergsgreuth überzeugt. Auf vier Dachflächen mit insgesamt 2.000 Quadratmetern Fläche wurde die Anlage installiert. Die Dachflächen mit perfekter Südausrichtung gehören zu vier zusammenhängenden Lagerflächen für Roh- und Fertigware.

Mit der Photovoltaik-Anlage wird das Sonnenlicht mittels Solarzellen direkt in elektrische Energie umgewandelt. Jährlich können somit auf beiden Dachflächen 400.000 Kilowatt-Stunden CO2-freier Strom produziert werden. Dies entspricht dem Strombedarf von ca. 100 Vier-Personen-Haushalten pro Jahr. Oder dem Gasverbrauch von 2500 4-Personen-Haushalten.

Der klimaschädliche CO2-Ausstoß, der bei der Verbrennung fossiler Brennstoffe wie Kohle, Erdgas oder Erdöl entsteht, kann damit um 164.480 kg CO2 im Jahr reduziert werden. Die neue Anlage ist seit Mitte des Jahres komplett am Netz. Die 320.000 kWh Ersparnis entspricht dem durchschnittlichen jährlichen Stromverbrauch von über 60 Vier-Personen-Haushalten.